Hessische Biodiversitätsstrategie

Die Biodiversität ist die essentielle Voraussetzung einer intakten Natur. Sie bildet die Lebensgrundlage für den Menschen, denn nur ein intakter Naturhaushalt kann die dafür notwendigen Dienstleistungen erbringen. Die Erhaltung der Biodiversität ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, dem weltweiten Rückgang der Arten Einhalt zu gebieten. Es ist unsere Verpflichtung, die Vielfalt an Arten und Lebensräumen zu schützen und für nachkommende Generationen zu erhalten. Das Kabinett hat am 3. Juni 2013 die Hessische Biodiversitätsstrategie verabschiedet. Sie hat unter anderem zum Ziel, Lebensräume und Arten zu schützen, besonders in Schutzgebieten, sowie die Beobachtung und ggf. Zurückdrängung invasiver Arten.

www.umweltministerium.hessen.de

Schatzkiste der biologischen Vielfalt vor den Toren Darmstadts

Was in vielen anderen Hessischen Landschaften nicht mehr zu finden ist, einen unglaublichen Reichtum an Tieren, Pflanzen und Lebensräumen, darunter viele gefährdete oder seltene Arten und Lebensgemeinschaften. Das bedeutet eine hohe Verantwortung für den Erhalt dieser Vielfalt. Denn bei Verlust einer Art, geht immer ein Mosaiksteinchen verloren, das für das ökologische Gefüge eine bestimmte Rolle spielt: Viele Arten hängen in ihrer Existenz voneinander ab, ja bedingen sich gegenseitig.


Projekt

Damit dies auch in Zukunft so bleibt, haben sich verschiedene Partner zusammengefunden mit dem Ziel, die unterschiedlichen Lebensräume zu erhalten und zu vernetzen. Die Ursachen des Artenrückgangs und des Verlustes der Lebensräume sind vielfältig. Deshalb entwickelt die Projektgruppe effiziente und nachhaltige Konzepte und setzt diese auch selbst um. Gleichzeitig informiert und beteiligt sie interessierte Bürger und Bürgerinnen im Rahmen von Exkursionen, Vorträgen und Mitmachveranstaltungen an den Maßnahmen.


Das Gebiet

Das Projektgebiet verfügt über eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Südhessen. Es liegt im Zentrum der europäischen Metropolregion Rhein-Main-Neckar und gehört zum Landkreis Darmstadt- Dieburg und zur Stadt Darmstadt. Durch seine Lage im Übergangsbereich unterschiedlicher klimatischer Einflüsse, dem Übergang von der Rhein-Main-Ebene zum Odenwald sowie seiner historischen Waldbewirtschaftung, findet man vielfältige Lebensräume und eine große Artenvielfalt vor.


Die Beteiligten

Hessisches Umweltministerium
Kreisausschuss Darmstadt-Dieburg
Wissenschaftsstadt Darmstadt
Forstamt Dieburg
Forstamt Darmstadt
Regierungspräsidium Darmstadt
Waldschule Groß Zimmern
Bioversum Kranichstein
Naturschutzverbä;nde
NAH
ZAS
SGDW
Gemeinde Roßdorf
Gemeinde Groß-Zimmern
Stadt Dieburg
Gemeinde Münster
Gemeinde Eppertshausen
Gemeinde


Begegnung im MESSLER HÜGELLAND

Durchblick im MESSELER HÜGELLAND

Juwelen im MESSLER HÜGELLAND

Naturschutz im MESSLER HÜGELLAND

Persönlichkeiten im MESSLER HÜGELLAND

Schönheiten im MESSLER HÜGELLAND

Einblicke im MESSLER HÜGELLAND

Entdeckungen im MESSLER HÜGELLAND

Stimmung im MESSLER HÜGELLAND

Prachtkerle im MESSLER HÜGELLAND